MUSEOTECH | Virtuelle Messe am 10. und 11. Dezember 2020

MUSEOTECH | Virtuelle Messe am 10. und 11. Dezember 2020

In Leipzig entstand die Idee zu einer virtuellen Messe für die Museumsbranche – online, interaktiv und barrierefrei. Am 10. und 11. Dezember wird diese unter www.museotech.de stattfinden. Namhafte Aussteller kann man an den dreidimensionalen Ständen ebenso kennenlernen, wie Vorträge zum Thema Digitales und Kultureinrichtungen auf einer virtuellen Bühne zu erleben sein werden.

Keine Anmeldung, keine Tickets – einfach am 10. Dezember 2020 die Seite www.museotech.de besuchen und Teil der virtuellen Messe werden! Wir wünschen viel Spaß!

 

Das Line-Up steht wie folgt:

 Prof. Dr. Beate Reifenscheid-Ronnisch – Begrüßung

David Vuillaume – Gedanken zur aktuellen Situation

 Dr. Tanja Praske – Female Heritage im Museum

Dr. Christian Gries – Die Museen und Digitales im Lockdown

Anke von Heyl – Der DigAMuS-Award – von der Idee bis zur Premiere

Matthias Stier – Social Media, Podcasts und Museum

Marlene Nagel – Museales und instagram – (k)eine lovestory?

Alexander Schwanebeck – ONE LAST MUSEUM – Digitalisierung des historischen Ausstellungskontexts

Dr. Ronny Maik Leder – Museum kann mehr!!! Auf dem Weg zum neuen Naturkundemuseum Leipzig

Rebecca Krämer – Was fehlt?! – Digitale KuratorInnen – ein Plädoyer

Gilles Zeimet – Aus der digitalen Steinzeit ins Semantic Web – ein Praxisbericht

Kristin Oswald – Warum Digital Natives lieber nicht im Museum arbeiten

Norman Beberhold – Virtuelle Rundgänge als BesucherInnenanwendung

Bei Klick auf den Referenten erhalten Sie weitere Informationen.


 

 

Digitale Tagung – Museen und Hochschulen der Vielfalt.

Digitale Tagung – Museen und Hochschulen der Vielfalt.

“Wie leben und lernen Museen und Kunsthochschulen Diversität aktiv? Welches Wissen geben Kunsthochschulen und Museen über welche Methoden weiter? Was können und müssen die Institutionen selbst von anderen Kulturen, Ländern und Disziplinen in Bezug auf die Vermittlungsarbeit lernen oder auch wieder verlernen?”

Am 26. und 27. November 2020 findet ein digitales Symposium der Staatlichen Kunstsammlungen Dresden in Kooperation mit der Hochschule für Bildende Künste Dresden zu diesen Themen statt. Das Symposium kann digital in deutscher und englischer Sprache verfolgt werden.
Bitte beachten Sie dazu auch den ausgeschriebenen Open Call, welcher explizit nach innovativen Methoden sucht, die einen transkulturellen und/oder einen migrationspädagogischen Aspekt berücksichtigen.
Ideen und Abstracts können bis einschließlich 15. September 2020 eingereicht werden.

Weitere Informationen finden Sie hier (pdf): Museen und Hochschulen der Vielfalt

Workshop Formate – Vernetzung – Perspektiven. Geschichtsvereine in Sachsen im 21. Jahrhundert

Workshop Formate – Vernetzung – Perspektiven. Geschichtsvereine in Sachsen im 21. Jahrhundert

Sehr geehrte Damen und Herren,
da in der Sommerzeit wahrscheinlich der ein oder andere Veranstaltungshinweis in der allgemeinen Urlaubsfreude untergeht, möchten wir hiermit noch einmal an unseren Workshop „Formate – Vernetzung – Perspektiven. Geschichtsvereine in Sachsen im 21. Jahrhundert“ am 18. September 2020 in Dresden erinnern.

Bürgerschaftliches Engagement zählt zu den tragenden Säulen unserer Gesellschaft. Und auch das Interesse an Geschichte erlebt in der Bevölkerung seit vielen Jahren einen schier unaufhaltsamen Boom. Dennoch beklagen historische Vereine immer öfter eine schwindende Nachfrage nach ihren Angeboten und sinkende Mitgliederzahlen. Der Workshop möchte Geschichtsvereine in Sachsen und andere historisch arbeitende Akteure miteinander vernetzen und ihren Austausch untereinander befördern.
Dank einer Kooperation mit dem Stadtmuseum Dresden kann der Workshop vorbehaltlich kurzfristiger Änderungen im Festsaal des Museums in Präsenzform durchgeführt werden. In Anwendung der Bestimmungen der Sächsischen Corona-Schutz-Verordnung vom 18. Juli 2020, insbesondere der Abstandsregel von 1,50 m darf die Veranstaltung jedoch nur für einen begrenzten Teilnehmerkreis angeboten werden. Momentan stehen jedoch noch ausreichend freie Plätze zur Verfügung.
Falls wir Ihr Interesse geweckt haben, würden wir uns über eine Anmeldung und ein persönliches Kennenlernen sehr freuen. Detaillierte Informationen entnehmen Sie bitte dem Anhang. Bitte geben Sie bei einer Anmeldung auch an, ob Sie an der Führung im Stadtmuseum teilnehmen möchten. Wir weisen Sie darauf hin, dass wir die Anschriften der Teilnehmenden dem Stadtmuseum Dresden zu übermitteln haben. Das Hygienekonzept des Museums erhalten alle Teilnehmenden rechtzeitig vor der Veranstaltung.

Bitte geben Sie diesen Veranstaltungshinweis gern auch an Vereine, weitere Einrichtungen oder interessierte Einzelpersonen in Ihrem Umfeld weiter.

Weitere Informationen finden Sie hier (pdf): Workshop

Landesverband Soziokultur Sachsen – Veranstaltungstermine im Herbst 2020

Landesverband Soziokultur Sachsen – Veranstaltungstermine im Herbst 2020

Sehr geehrte Damen und Herren,
hier erhalten Sie die aktuellen Veranstaltungstermine der Servicestelle Inklusion im Kulturbereich für diesen Herbst. Wir würden uns freuen, wenn Sie wieder zahlreich und interessiert sind und unsere Veranstaltungen und Weiterbildungen besuchen. Neben unseren Präsenzveranstaltungen bieten wir auch wieder Online-Seminare an. Gern können Sie unsere Angebote für Kultureinrichtungen und Kulturverwaltungen auch an Interessierte in Ihrem Umfeld weiterleiten. Bitte beachten Sie, dass wir uns im Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Lage vorbehalten Veranstaltungen abzusagen bzw. zu verschieben.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Alle Informationen finden Sie hier (pdf): Veranstaltungen Herbst 2020


 

Abgesagt: Fortbildungstagung „Hütet Eure Schätze“ (6. November 2020)

Abgesagt:  Fortbildungstagung „Hütet Eure Schätze“ (6. November 2020)

Am 22. Oktober sagte die Messe Leipzig die MUTEC ab. Aufgrund der leider sehr dynamischen Entwicklung der Corona Pandemie hat sich der Vorstand des SMB entschlossen, auch die Fortbildungstagung abzusagen. Wir werden prüfen, ob wir die Fortbildung in naher Zukunft virtuell anbieten oder zu einem späteren Zeitpunkt nachholen. Entsprechende Hinweise werden wir dann an dieser Stelle veröffentlichen.

Ich bedauere es sehr, dass wir die Veranstaltung absagen müssen, haben die Ereignisse in Berlin am 3. Oktober doch erneut gezeigt, wie aktuell unser Thema “Sicherheit im Museum” ist.

 

Bitte hüten Sie Ihre Schätze, aber vor allem Ihre Gesundheit!

Sabine Wolfram

Vorsitzende

Halbzeit beim Förderprogramm KULTURLICHTER

Halbzeit beim Förderprogramm KULTURLICHTER

Noch bis zum 16. Oktober 2020 können Wettbewerbsbeiträge für den Preis „KULTURLICHTER – Deutscher Preis für kulturelle Bildung“ eingereicht werden.

Mit dem von Kulturstaatsministerin Monika Grütters und der Kulturstiftung der Länder ins Leben gerufenen Preis für digitale kulturelle Bildung wird die Umsetzung erfolgversprechender Konzepte auf dem Gebiet der kulturellen Bildung gefördert. Teilnehmen können alle gemeinnützigen Kultureinrichtungen und -initiativen aus den Bereichen Musik, Theater, bildende, darstellende und angewandte Kunst, Literatur, Soziokultur, Film, Medien, Digitales und verwandte Formen sowie kulturgutbewahrende Einrichtungen nach §2 KGSG und Körperschaften des öffentlichen Rechts.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturlichter-preis.de


 

Bewerbungsstart beim Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN

Bewerbungsstart beim Förderprogramm KULTUR.GEMEINSCHAFTEN

Ab sofort können sich Kultureinrichtungen und Projektträger um eine Förderung im Rahmen des Programmes KULTUR.GEMEINSCHAFTEN bewerben.

Mit dem Förderprogramm wollen Kulturstaatsministerin Monika Grütters und die Kulturstiftung der Länder die Digitalisierung im Bereich der Kultur weiter voranbringen. Kleinere, auch ehrenamtlich geführte Kultureinrichtungen und Projektträger werden bei der Entwicklung digitaler Angebote unterstützt. Insgesamt elf Millionen Euro stehen für das Programm zur Verfügung, davon 10 Millionen Euro aus dem Zukunftspaket NEUSTART KULTUR, das der Bund Anfang Juli im Zuge der Corona-Krise aufgelegt hat, und eine Million Euro von der Kulturstiftung der Länder. Ziel ist es, den Aufbau digitaler Infrastrukturen in Kunst und Kultur zu beschleunigen, um die Vielfalt und Sichtbarkeit kultureller Angebote gerade auch in und nach der Krise zu erhöhen.

Weitere Informationen finden Sie unter www.kulturgemeinschaften.de