Dorfmuseum Zeißholz

Dorfmuseum Zeißholz

02994 Bernsdorf OT Zeißholz – Das Dorfmuseum Zeißholz befindet sich in einem der ältesten erhaltenen Dreiseithöfe der Oberlausitz.

Highlights

  • Bergbau
  • Stadt- und Regionalgeschichte
  • Brikettfabik

Informationen

Das Dorfmuseum Zeißholz befindet sich in einem der ältesten erhaltenen Dreiseithöfe der Oberlausitz. Bereits 1401 war diese Hofstelle belegt. Der Hof wurde nach vielen Bränden immer wieder neu aufgebaut, aber im Kern ist noch der ursprüngliche Blockbau erkennbar. Die heutige Gebäudeansicht geht auf das Jahr 1801 zurück. 1972 stand das Haus leer und der damalige Kulturhausleiter Heinz Robel schaffte es, die notwendigen amtlichen Bestätigungen zum Erhalt des Gebäudes zu bekommen. Seit 1974 steht es unter Denkmalschutz.

Im Ort wurden seitdem Objekte und Dokumente zum Kohleabbau und zum bäuerlichen Leben vor Ort zusammengetragen. Viele ehrenamtliche Helfer verwandelten das Gehöft in ein Museum. Heute können Besucher im Dorfmuseum Zeißholz 150 Jahre Bauern- und Bergbaugeschichte betrachten. In der Außenanlage sind Maschinenteile der Brikettfabrik Zeißholz zu sehen. Im Bergbaukabinett kann der Besucher unter anderem Fotos von den Brikettfabriken und viele verschiedene Zierbriketts bewundern. Auch ein Zimmer, das sich mit sorbischen Bräuchen befasst, ist vorhanden.

Direkt am Dorfmuseum Zeißholz führen die Radwanderwege Krabat- und Froschradweg vorbei.

Kontakt

Dorfmuseum Zeißholz
Zur Eibe 1
02994 Bernsdorf OT Zeißholz

Telefon: 01520 370831
Fax: 035723 29961

E-Mail: dorfmuseum@fuer-zeissholz.de
Website: www.fuer-zeissholz.de

Anfahrt