Stadtmuseum Meißen / Franziskanerklosterkirche

Stadtmuseum Meißen / Franziskanerklosterkirche

01662 Meißen – Den Schwerpunkt des 1901 gegründeten Stadtgeschichtlichen Museums in der Franziskanerkirche bildet die lokale Wirtschafts-, Rechts- und Kunstgeschichte. Keramik- und Porzellanerzeugung, aber auch Weinbau und Elbefischerei nehmen breiten Raum ein.

Highlights

  • Wirtschafts-, Rechts- und Kunstgeschichte

Informationen

Das Stadtmuseum Meißen entstand als Stadtgeschichtliches Museum des Vereins für die Geschichte der Stadt Meißen. Der Verein organisierte die Aufstellung von historischen Grabdenkmälern im Kreuzgang der ehemaligen Franziskanerkirche 1892. Den Schwerpunkt des 1901 gegründeten Stadtgeschichtlichen Museums in der Franziskanerkirche bildet die lokale Wirtschafts-, Rechts- und Kunstgeschichte. Keramik- und Porzellanerzeugung, aber auch Weinbau und Elbefischerei nehmen breiten Raum ein.

Seit der Umgestaltung und Erweiterung der Ausstellung in den Jahren 1933/34 hat das Stadtmuseum durch die Übernahme von Teilen der Sammlung Max Andrä-Seebschütz auch eine ur- und frühgeschichtliche Abteilung. Durch die Stiftung des Meißner Sammlers Otto Horn gelangte das Stadtmuseum in den Besitz einer Sammlung sakraler Skulpturen des Mittelalters und der frühen Neuzeit.

In den 1990er Jahren wurde das Museum saniert und rekonstruiert. Neue Räume wurden für die Ausstellung erschlossen, der Hauptraum grundlegend umgestaltet, wobei die spätmittelalterliche Hallenkirche als bauliche Hülle deutlich erkennbar ist.

Jährlich werden drei Sonderausstellungen mit meistens stadtgeschichtlichen Themen durchgeführt.

Kontakt

Stadt Meißen
Stadtmuseum
Heinrichsplatz 3
01662 Meißen

Telefon: 03521 467332
Fax: 03521 467321

E-Mail: stadtmuseum@stadt-meissen.de
Website: www.stadt-meissen.de

Anfahrt